Friedensbrücken - Webseite der Frauenföderation für Frieden e.V.
Bücherecke

Das ist unsere Lieblingsecke. Hier finden wir alles, was wir brauchen, was uns Freude macht, was uns inspiriert.

Nach der dritten Operationen innerhalb des ersten Drittels dieses Jahres war mir noch nicht einmal nach Lesen zumute. Ein äußerst seltener, eigentlich einmaliger Zustand in meinem Leben. Aber meine Schwägerin gab nicht auf. Sie suchte in ihrer Bibliothek und fand genau das Richtige für diese Zeit. Heute wähle ich drei der mindestens 15 Bücher, die mich in Krankenhaus und zu Hause begleitet haben. Wenn Ihnen mal nicht nach schwerer Lektüre oder wissenschaftlichen Abhandlungen zumute ist, dann empfehle ich Ihnen folgende Bücher:

Nicholas Sparks: Wie ein einziger Tag / Buch und Film

Jeden Tag liest Noah seiner dementen Frau Allie aus dem Tagebuch ihrer Liebe vor. Sie erkennt ihn nicht mehr und sieht in ihm nur einen Bekannten aus dem Seniorenheim in dem sie lebt. Aber manchmal gibt es kurze Momente in denen ihre Erinnerung durch die Erzählungen des Tagebuchs geweckt wird. Das sind die Momente auf die Noah hofft und die ihm die Kraft geben, seine Frau weiterhin zu betreuen. Die Geschichte ihrer Liebe bis zum hohen Alter und über alle Krankheiten hinaus ist bewegend geschrieben. Wir kommen sicher alle in solche Situationen in unserem Leben, sei es mit den alten und kranken Eltern, Schwiegereltern oder unserem Partner. Der liebevolle Blickwinkel des Buches kann auch uns zu einer neuen Sichtweise in solchen Phasen des Lebens anregen. Auch für jüngere Frauen geeignet, schließlich ist es eine Liebesgeschichte.

Cecilia Ahern: Ein Moment fürs Leben

„Was machst du, wenn dein Leben sich mit dir treffen will?“ Humorvoll verpackte Gedanken über die Kunst das Leben zu leben. Wie der Erzählerin so fliegt auch uns so mancher Tag unseres Lebens dahin ohne dass wir überhaupt bewusst gelebt hätten. Aufstehen, anziehen, arbeiten, essen, trinken, eventuell fernsehen und der Tag ist dahin. Mit viel Phantasie beschreibt Cecilia Ahern wie sich unser Leben fühlt und was es eigentlich viel lieber möchte. Unter einer ziemlich verrückten Geschichte verbirgt sich viel Lebensweisheit.

Armin Strohmeyr: Abenteuer reisender Frauen

Freiheitsdrang trieb sie wohl alle hinaus aus der bürgerlichen Enge. Dazu kamen Ideen, Studien, der Wunsch zu schreiben, zu malen, zu helfen. Jede Frau ist so anders, aber sie alle mussten gegen die jeweilige Gesellschaftsordnung ankämpfen. Angefangen mit der Nonne Catalina (1592 -1650), über die Piratin Mary Read (circa 1685 – 1721) und Mary Kingsley in Afrika (1862 -1900) hin zu Agatha Christie (1890 -1976) und Katherine Hepburn (1907 -2003) haben alle 14 Frauen dieses Buches faszinierende Lebensgeschichten. Gut geschrieben, auch aus männlicher Perspektive.


Zum Nachdenken

Ingeborg von Rumohr:Der Weg nach innen geht zu Fuß...

- Geschichten, Gedichte, Gedanken -

Kurzgeschichten und Gedichte beschreiben einen Weg der inneren Einkehr, auf dem Menschen einander oder sich selbst, doch auch Engeln und Gott auf neue Weise begegnen, - vorausgesetzt, sie überwinden gewohnte Gedanken als "Stolpersteine" und vertrauen ihrer inneren Führung. - Expressionistische Graphiken von Martin Ritter bereichern dieses "Buch für stille Stunden".

"Sich berühren lassen". Friedensgedanken und Gedichte

Friedensgedanken und Aphorismen umrahmen den Dialog zwischen einer lyrischen Poetin und dem beeindruckenden Werk des 96 jährigen Malers Martin Ritter, einem der letzten großen deutschen Spätexpressionisten. Berührt vom Geschehen in New York, Afghanistan, Irak und Israel wird in Gedichten und Graphiken der Betroffenen gedacht, nach Ursachen geforscht, in religiöser Rückbesinnung nach Brücken der Versöhnung gesucht, der Spannungsbogen über Dresden bis zum Mauerfall geführt, die Wende hin zum Frieden aufgezeigt. - Ein hoffnungsvolles Buch für Menschen, die sich berühren lassen wollen.

Zwei Bücher haben mich in dem vergangenen Monat begleitet und mir wertvolle Anregungen gegeben.  (Empfehlung von Doris Schulten)

Sabine Treeß:Aufbruch nach Hause


Viele von uns befinden sich in Zeiten des Umbruchs oder sind auf der Suche nach neuen Perspektiven. Dieses Buch führt uns zu unserem Innersten und hilft uns, uns so zu entdecken, wie wir wirklich sind.
Die Autorin lädt uns zu einer Reise durch 12 Stationen, die Abschnitte unseres Lebens symbolisieren, ein. Schritt für Schritt erlebt die Leserin wesentliche Elemente ihres Lebens und lernt sie aus einer neuen Perspektive zu sehen. Auch mit nur ein wenig Zeit pro Tag habe ich Inspirationen und auch seelische Heilung bei der Lektüre dieses Buches erfahren.
(Vianova ISBN 3-936486-46-8)

„Wenn wir uns erlauben sowohl die herausfordernden Seiten des Lebens zu schätzen als auch die angenehmen zu genießen, dann begreifen wir auch, dass Glück weniger von Zufällen abhängig ist als von unserer inneren Einstellung.“


Julia Cameron:Der Weg zum kreativen Selbst

Wer von uns hätte sich nicht schon mal ein wenig mehr Kreativität gewünscht oder sich gefragt, wo denn wohl nun die eigene künstlerische Ader liegt? In ihrem Buch Der Weg zum kreativen Selbst schreibt Julia Cameron über sieben Pfade zur Entdeckung des inneren Künstlers. Aber mehr noch ist dieses Buch ein exzellenter Begleiter des oben empfohlenen Buches und eine Hilfe, Intuition und eigene Gefühle wieder verstärkt zu beachten und zu respektieren.
( Knaur MensSana ISBN3-426-87132-7)

„ Der Weg zu authentischer Kunst führt durch das Selbst. Er führt durch das Herz und nicht durch den Kopf. Das Herz ist der Hort der Kunst.“


Einige Worte zum Namen Shekinah

I
n der hebräischen Tradition ist Shekinah der weibliche Aspekt Gottes. Shekinah ist die unsichtbare Kraft der natürlichen Wandlung. Sie belebt alle Abläufe der Erde, leitet alles hin zu Ganzheit und Harmonie.
Ihr einziges Interesse ist die Integration, sie will zusammenbringen, was zusammengeführt werden möchte, zum Wohle des Ganzen.
Sie ist die heilige Kommunikation und sie ist die Wiedervereinigung.
Sie ist die einschneidende Gestaltveränderin im Reich des großen Ganzen. Lade Shekinah zu Dir ein. Sie wird Dich unterstützen. Höre auf den Rhythmus ihres unsichtbaren Atems. Wenn Du Dich ohne sichtbare Ursache verspielt und einfallsreich erlebst, dann befindest Du Dich in der magischen Gegenwart von Shekinah.Wenn Du Dich ganz dem Leben hingibst, wird sie Dich dorthin führen, wo Wahrheit und Wirklichkeit zu finden sind.
Quelle: "Göttinnen für jede Jahreszeit" Nancy Blair,
Goldmann Verlag


Amira Hass: Gaza Tage und Nächte in einem besetzten Land

ISBN 3-423-34138-6

Amira Hass, Tochter osteuropäischer Holocaust-Überlebender, ist Korrespondentin der israelischen Zeitung Ha’aretz und lebt seit vier Jahren freiwillig als erste und einzige israelische Journalistin im Gazastreifen und im Westjordanland, derzeit in Ramallah. Für ihre ungewöhnlichen und mutigen Reportagen aus den Palästinensergebieten wurde sie mit dem World Press Hero Award des International Press Institute ausgezeichnet. 2002 erhielt sie den Prince Claus Award und den Bruno-Kreisky-Preis für Verdienste um die Menschenrechte.

Bücher, die wir gelesen haben:

Im Laufe der Jahre haben wir für unsere Redaktionsarbeit viel gelesen. Wir könnten einen Bücherschrank damit füllen. Hier schon mal einige der Bücher, die uns die verschiedenen Aspekte des Frau Seins, die Geschichte der Frau und das Lebensbild der Frauen aus aller Welt näher gebracht haben. Manche Bücher waren eine Herausforderung, andere wie Honig für unsere Seele. Entscheiden Sie selbst! Und schauen Sie immer mal wieder rein. Wir verlängern die Liste noch!

-Ricardo Coler - „Das Paradies ist weiblich“
-Christa Mulack – Natürlich weiblich, Die Wurzeln weiblicher Macht
-Rosalind Miles – Weltgeschichte der Frau
-Uschi Madeisky - Die Ordnung der Mutter
-Riane Eisler – Kelch und Schwert
-Helen Schüngel-Straumann – Die Frau am Anfang
-Naomi Wolf - Die Stärke der Frauen
-Simone de Beauvoir – Das andere GeschlechtAufbruch nach Hause Sabine Treeß
-Der Weg der Göttin- Brigitte Gillessen
-Frauen, ein historisches Lesebuch- Beck’sche Reihe
-Oft im Schatten, selten im Licht Lebensbilder- Bad Oeynhauser Frauen
-The silent female Scream- Rosjke Hasseldine
-Alles kann ein Herz ertragen -(Elisabeth Thiessen) Charlotte Hofmann Hege Lebensbilder
-Nomadentochter- Waris Dirie
-Und jeden Tag ein bisschen böser, das Handbuch zu „Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin“- Ute Ehrhardt
-Lebensbilder-Gertud von Lefort
-Verführt, Manipuliert, Pervertiert- Christa Meves
-Frauen in Südafrika
-Einführung in die feministische Philosophie- Ursula I Meyer
-Nichts ist vergangen, Eine Bosnierin erzählt- Hajrija Hrustanovic
-Tage wie Rosen, ein Lesebuch für Mütter -Jaqueline Bloch
-Globalisierung aus Frauensicht- Ruth Klingebiel u.a.
-Blitzmädel, Heldenmutter, Kriegerwitwe-  Frauengeschichte
-Evalution Faith Popcorn
-Der weibliche Weg, Begegnungen mit der Frau in uns- Chris Griscom
-Typisch Mutter- Christa Meves
-Mütter sind auch Menschen Was Töchter und Mütter voneinander wissen sollten– Claudia Haarmann Mutter-Tochter
-The red Tent -Anita Diamond Roman
-Brief an meine Mutter- Waris Dirie
-Geliebte Tochter- Marianne Fredrikson Roman
-Die Schule der Frauen, Wie wir die Familie neu erfinden- Iris Radisch
-Der Verlust des Mitgefühls, über die Politik der Gleichgültigkeit- Arno Grün
-Immer wieder lieben, die Kraft und Weisheit der Mütterlichkeit- Rakuna und Anomatey
-Höre auf dein Herz, 365 Ermutigungen für Frauen
-Vom Patriarchat zur Partnerschaft, Strukturwandel in der Familie- Mitterauer/Sieder
-Das Matriarchat im alten Israel- Gerda Weiler
-Die Weiblichkeit Gottes- Christa Mulack
-Den Weg des Herzens gehen- Safi Nidiaya
-In die Freiheit gerufen- Meves, Dillon
-Schamanin im Bauch, Christin im Kopf, Frauen Asiens im Aufbruch- Chung Hyun Kyung
-Frauen machen Geschichte- Gabriele Hoffmann
-Ein Stern in Wetterwolken-Königin Luise von Preußen Heinz Ohff
-Aquaria, die Göttin kehrt zurück -Brigitte Jost
-Liebe und Bewusstsein- Glenda Green
-Die priesterliche Frau oder das Priestertum des Herzens- Jo Croissant
-Wenn du lächelst bist du schöner- Claudia Seifert Lebensbilder Ost West
-Ohrfeige für die Seele- Bärbel Wardetzki
-Keine Angst vor morgen- Jens Baum
-Mit Streß leben- Kurt Scherer
-Crisis Points- Julian Sleigh
-Ab heute kränkt mich niemand mehr- Doris Wolf
-Der Lazlo Report- Club of Rome
-Gebt den Frauen das Geld- Sabine Kuegler
-Selbstdenken- Jens Soentgen
-Lassen Sie der Seele Flügel wachsen- Peter Lauster
-Desert Dawn- Waris Dirie
-Sich nicht aus dem Herzen verlieren- Matthias Scharer
-Rückkehr zur Liebe- Marianne Williamson
-Frauen im Vatikan- Gudrun Sailer
-Geliebte Großmutter
-Die sieben Prophetinnen Weinreb
-Besser leben lernen- Eckhard Roediger
-Mut zur Macht in Frauenhand- Rita Süssmuth
-Hannelore Kohl, ihr Leben
-Stick a geranium in your hat and be happy- Barbara Johnson
-Zauberkraft der Sprache- Wolf Schneider
-Neurosprache- Robert Masters
-Der Weg zu einer egalitären Gesellschaft- Heide Göttner-Abendroth
-Über die Würde des Menschen- Pico della Mirandola
-Die Antwort der Liebe- Erich Fromm
-Knacken sie den Erfolgscode der Männer- Silke Foth
-Ich lebte meinen Traum- Lia Franken
-Wer bin ich- Ramana Maharshi
-Geschichten um Bargirls in Thailand- Mang-gon jai
-Der Weg zum kreativen Selbs0t- Julia Cameron
-Du bist mehr als du denkst- Stephanie Merges
-Beziehungen bauen Brücken- Harry Müller
-Elisabeth von Thüringen-  Hermann Multhaupt
-Märchen, Mythen, Träume- Erich Fromm
-Bertha von Suttner- Harald Steffahn
-Um Gottes Willen- Lea Ackermann
-Die Kunst des Liebens- Erich Fromm
-Mit Träumen beginnt die Realität- Daniel Goeudevert




Schreiben Sie uns über ein Buch, das Sie besonders beeindruckt hat!  christinesato@friedensbruecken.de








zurück zum Seitenanfang